Anna Thur

Menü Schließen

TTT #230: Autoren, die ich gerne treffen möchte


So ein schönes Thema! Zum Glück habe ich etwas Zeit gefunden und kann heute wieder dabei sein: Beim TTT geht es heute um zehn Autoren, die man gerne treffen möchte. Zuerst fallen mir vor allem schon tote Autoren wie zum Beispiel Henning Mankell, Marion Zimmer Bradley, Tolkien oder Rosemarie Sutcliff ein, die ich supergerne getroffen hätte. Aber ich habe mir vorgenommen, lebende Autoren zu nennen …

Die Erste ist gleich (noch ganz frisch geprägt von den Eindrücken von Steffis Leserunde):

Jodi Picoult: Das was sie handwerklich in Büchern schafft, interessiert mich als selber Schreibende. Mit ihr würde ich gerne ein ausgedehntes (sehr ausgedehntes) Fachgespräch führen …

George R. R. Martin: „Lieber George: Warum tun Deine Geschichten so weh? Wie machst Du das und warum?“ Damit würde ich anfangen …

Neil Gaiman: Es gibt Geschichten und Bücher von Neil Gaiman, die finde ich supertoll (zum Beispiel den Sternwanderer und Odd) und andere mag ich gar nicht. Deshalb würde ich es spannend finden, Neil zu treffen und herauszufinden, wie es zwischenmenschlich wäre. Ich hab da überhaupt keine Idee, auch wenn er durchaus in der Öffentlichkeit sichtbar und präsent ist.

Nickolas Butler: Mit ihm würde ich gerne mit ein paar Bier am Lagerfeuer sitzen. Nicht mehr und nicht weniger. Und Schuld daran ist Shotgun Lovesongs.

Benjamin Lacombe: Bei ihm möchte ich einfach nur durch seine Werkstatt stöbern und ihm beim Arbeiten über die Schulter schauen. Das würde reichen.

Christoph Meckel: Seitdem ich ihm einen langen langen Buch zu seinem Buch „Licht“ geschrieben und seine Antwort erhalten habe, würde ich ihn gerne in Frankreich besuchen und mit ihm durch die Lavendelfelder streifen.

Suzanne Collins: Klar würde ich sie gerne zu den Tributen von Panem befragen. Viel lieber aber noch zu den Geschichten von Gregor und dann brennt mir schon eine Weile eine Frage ganz heftig unter den Nägeln: Suzanne: Woran arbeitest Du gerade, worauf dürfen wir uns freuen?

Von Kate Harrison würde ich gerne wissen, wie Soul Beach entstanden ist. Autoren werden zwar ständig danach gefragt, wo eine Idee herkommt und ich weiß wie schwer es ist, eine Antwort darauf zu finden. Aber zu der Trilogie würde ich mich bei ihr gerne bis zur Entstehungsgeschichte durchfragen …

Das Drehbuchschreiben hat mich doch sehr geprägt. Deshalb möchte ich die letzten beiden zu vergebenden Plätze an die Autorenteams (und damit meine ich alle an der Story Beteiligte) von zwei Filmen vergeben: „Das Königreich der Himmel“ und „Drachenzähmen leicht gemacht“.

 

Möchtest Du auch einen von diesen Autoren oder bist Du heute bei der Aktion dabei? Hinterlasse mir gerne Deinen Link, ich bin neugierig auf Deine Antwort.

 

// Der Top Ten Thursday ist eine wöchentliche Blogaktion von Steffis Bücherbloggeria.

© 2017 Anna Thur. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.