Es ist ein etwas kleineres, handliches Buch und die abgerundeten Ecken fallen gleich auf. Das Kind sieht das Buch und ist etwas irritiert, wenn alles, was man wissen muss, in 140 Zeichen passt, warum ist dann das Buch so dick?

Das Inhaltsverzeichnis verspricht viel und sofort kommt bei mir die Journalistin durch: Wer ist eigentlich dieser Kuhn, hat der auch die Fakten gegengecheckt? Ernsthaft, im Inhaltsverzeichnis sieht man, wie viele verschiedene Wissensgebiete angerissen werden. Dieses Wissen kann doch nicht eine Person alleine haben. Stimmt jetzt wirklich alles, was in dem Buch steht? Angefangen bei der Geschichte der Menschheit, Musik und Malerei bis hin zu Naturwissenschaften und Mythologie (der unterschiedlichen Kulturkreise natürlich). Recherchiert man nach, findet man heraus, dass der Autor Spiegel-Bestseller geschrieben und eine journalistische Ausbildung hat. Hoffen wir also mal das Beste.

Los geht es mit der Entwicklung der Menschheit. Zum Beispiel wird über den Homo Sapiens geschrieben:

„‘Weiser Mensch‘. Jetztmensch. Besonderes Merkmal: Enorme Zunahme der Hirnleistung gegenüber seinen Vorfahren. Lebt sein ca. 250 000 Jahren.“ (S. 10)

 

Oder über den Homo neanderthalensis wird zusammengefasst:

„Lebte parallel zum Homo sapiens (vermischte sich teils mit ihm). Vor 30 000 Jahren ausgestorben. Nutzte Feuer und eine einfache Sprache.“ (S. 10)

 

Vor jedem Kapitel gibt es eine Einleitung, die wesentlich über 140 Zeichen aber nicht über eine Seite hinausgeht. Das relativiert dann manchmal schon die doch etwas extrahierten Wissensbrocken. Die Römerzeit wird mit den wichtigsten Begriffen, Errungenschaften und Ereignissen auf sieben Seiten vorgestellt. Das ist ein super Überblick und in diesem Rahmen völlig ausreichend, besonders durch die Kapitel einleitenden Worte.

Bei den Naturwissenschaften gefällt mir die Auswahl nicht ganz so gut. Hier gibt es wahrscheinlich einfach zu viel zu wissen und das Credo des Buches ist, einen guten Grundstock für die Allgemeinbildung zu legen. Die ist bei mir anscheinend hier schon vorhanden und ich finde kaum etwas Neues. Dennoch wiegen die anderen Kapitel das wieder auf und es ist ein durchaus sehr empfehlenswertes Buch, gerade auch zu Weihnachten. Der Autor selbst schreibt:

„Ein Doktortitel zum Verschenken.“

 

Nur ein kleiner Wehmutstropfen bleibt am Ende. Das Buch ist solide verarbeitet, mit einem etwas dickeren Papier von herkömmlicher Qualität. Hier hätte ich mir für ein Buch, das man immer wieder gerne in die Hand nehmen soll, eine etwas wertigere Gestaltung vorstellen können. Das Buch ist durchaus solide, auch nach mehrfachem Benutzen, aber wenig handschmeichelnd.

 

Klappentext:

Unsere Gewohnheiten der Mediennutzung und Wissensaneignung haben sich in den letzten Jahren gewaltig verändert. In Zeiten von Newsfeeds, Klickstrecken und Web 2.0 wird der sogenannten Net-Generation öfter nachgesagt, dass sich ihre Aufmerksamkeitsspanne stark verringert hat. Trotzdem ist das Bedürfnis nach Information und Bildung ungebrochen. Dieses originelle Wissenskompendium wird beidem gerecht, denn es vermittelt das komplette Weltwissen in »Häppchen« von nur jeweils 140 Zeichen – das ist die Länge, die ein Tweet bei Twitter haben darf.

Der Leser lernt alles, was er wirklich wissen muss, etwa über die Geschichte Europas, unsere Sprache, die wichtigsten philosophischen Strömungen, prägende Designepochen, die Meilensteine der Kunst und die Grundlagen der Naturwissenschaften. Kompakter und prägnanter wurde der klassische Allgemeinbildungskanon noch nie vermittelt!

Oliver Kuhn verkaufte von seinen originellen Wissenskompendien wie Alles, was ein Mann wissen muss weit über 300.000 Exemplare und stand monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Dieses Buch ist das unverzichtbare Kompendium für alle, die ihr Allgemeinwissen in kurzer Zeit auffrischen, ergänzen und erweitern möchten.

 

Über den Autor schreibt der Riva Verlag:

OLIVER KUHN ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München. Er ist Autor mehrerer Spiegel-Bestseller, u. a. Alles, was ein Mann wissen muss und Arschgeweih: Das wahre Lexikon der Gegenwart. Beim mvg Verlag erschien ein weiterer Spiegel-Bestseller aus seiner Feder: Deutschland Deppenland.