Der Anfang ist ein Liebesroman, diesen Stil muss man mögen. Leider ist das nicht so meins, trotzdem lese ich weiter, weil ich wissen möchte, was mit Alyssa, was im bzw. um das Wunderland herum geschieht. Dann taucht das Wunderland auf und ich habe das Gefühl, dass es jetzt besser wird. Nur für einen kurzen Augenblick, denn schon nach wenigen Seiten ist es wieder irgendwie ermüdend.

Es ist ein ständiges Hin und Her, ohne dass es wirklich zur Sache geht. Die von der Autorin anscheinend neu entdeckte Verliebtheit in Klamotten führt außerdem dazu, dass sie eine so große Rolle spielen, dass es schon wieder langweilig wird. Die Gothic-Ideen, die sie spinnt, sind großartig. Trotzdem kommt man nicht umhin, es etwas übertrieben zu finden.

Ab etwa der Mitte wird es lesbarer. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf, auch wenn hier wieder das auftritt, was schon den ersten Band geprägt hat: Mit den Intrigen und Machtverwirrungen des Wunderlands verstrickt sich die Geschichte so weit, dass es schwierig wird, ihr zu folgen.

Und plötzlich ist man kurz vor Ende des Buches und fragt sich, was geschehen ist. Einerseits ist es gut, dass die Geschichte so schnell nach vorne geschritten ist, offene Fragen geklärt wurden und etwas passiert. Andererseits fühlt es sich nicht so groß und wichtig an, wie ständig betont wird, dass es das ist. Es gehen Dinge vor sich, die alles zerstören können, die Menschenwelt und Wunderland bedrohen, ernsthaft bedrohen. Aber irgendwie sind es viele Worte, die nicht wirklich durchdringen. Es gibt schön Kleider, Farben, Gefühle und trotzdem bin ich nicht mit ganzem Herzen bei den Figuren. Man bleibt merkwürdig distanziert. Im ersten Band war trotz all der Phantastik mehr Nähe da, habe ich mich mehr mit den Charakteren identifiziert.

Und ZACK Howards schafft es doch wieder. Kurz vor Schluss kriegt sie mich und ich gehe aus dem Buch mit der Frage: Wie geht es weiter? Wann kommt der dritte Teil auf Deutsch oder muss ich ihn auf Englisch lesen, werde ich ihn verstehen?

Hoch anrechne ich der Autorin auf jeden Fall, dass sie mit einem erzählerischen Tabu bricht und einen Konflikt zwischen zwei Figuren schürt, der dann zwar wieder beigelegt wird, aber trotzdem wirkt er in dem Moment so, wie sich kaum ein Autor es traut. Hier will ich nicht mehr verraten, um nicht zu spoilern, wer trotzdem mehr wissen will, kann mir gerne einfach mailen.

Was ich noch beim ersten Band kritisiert habe, dass die prickelnden, erotischen Szenen vielleicht nicht der Zielgruppe ab 14 Jahren entsprechen, ist jetzt ausgemerzt. Es ist diesbezüglich harmlos und wirkt durchgängig eher wie ein Highschool-Sonntags-Märchen. Stattdessen tauchen gruselige und blutige Elemente auf, die auch nicht ganz ohne sind. Heißt, die wunderlichen Elemente, die der Klappentext ankündigt, sind nicht so niedlich wie sie klingen sondern düster.

Insgesamt werde ich dem Buch bei Goodreads 3 von 5 Sternen geben.

 

Klappentext (Quelle Randomhouse):

Hör auf das Flüstern: Sie sind hier …

Alyssa Gardner ist durch den Kaninchenbau gegangen, wurde zur roten Königin gekrönt und hat mit dem Bändersnätch gekämpft. Alyssa ist die Nachfahrin von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Jetzt muss sie bloß noch den Schulabschluss machen und ein ganz normales Leben mit ihrer großen Liebe Jeb anfangen. Wäre da nur nicht der finstere, verführerische Morpheus, der sie zu einem neuen gefährlichen Abenteuer überreden will. Dabei geht es um nichts Geringeres als die Rettung von Wunderland. Alyssa weigert sich, ins Reich hinter dem Spiegel zurückzukehren. Doch hat sie wirklich eine Wahl? Plötzlich wimmelt es in ihrer eigenen Welt vor wunderlichen Gestalten …

 

Fakten:

A.G. Howard
Dark Wonderland – Herzbube (Band 2 der Wonderland-Reihe)

Originaltitel: Unhinged
Originalverlag: Abrams
Aus dem Englischen von Michaela Link
Verlag: cbt

Deutsche Erstausgabe
Ab 14 Jahren

Gebundenes Buch
480 Seiten
ISBN: 978-3-570-16374-0
€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)

eBook
Format: epub
ISBN: 978-3-641-15322-9
€ 13,99 [D] | CHF 17,00 * (* empf. VK-Preis)

erscheint am: 23. November 2015