GeCass Selection Erwaehlte Anna Thur Blogspannt erwartet und dann in wenigen Stunden ausgelesen: „Selection – Der Erwählte“ ist definitiv ein Pageturner. Die Geschichte ist bis zum Ende mitreißend, man fiebert auf ein Happy End, wird überrascht, dass schum Schluss Figuren sterben müssen, die einem ans Herz gewachsen sind.

Zwischenzeitlich ist die Dreiecksgeschichte zwischen America, Aspen und Maxon etwas nervig und das ewige Hin und Her der Hauptfigur passt nicht ganz zu ihrer inneren Stärke. Vielleicht würde man das Buch sogar weglegen, wenn der Plot nicht grundsätzlich überzeugend gewesen wäre.

„Der Erwählte“ ist der dritte Teil der Serie und man sollte die Bücher auch unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen, sonst ergibt es keinen Sinn.

Der Spiegel nennt die Welt aus Selection übrigens passenderweise eine „Mischung aus Grimms Märchen und ‚Vanity Fair‘“.

Wer von der Reihe nicht genug bekommen kann: Es gibt noch einen Band mit „Selection Storys“. Den verlose ich noch bis zum 03.05. (Sonntag) bei der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“.

Klappentext

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

Fakten

Kiera Cass: „Selection – Der Erwählte“

Roman, aus dem Amerikanischen von Susann Friedrich

Preis € (D) 16,99               | € (A) 17,50 | SFR 24,50

ISBN: 978-3-7373-6498-0

http://www.fischerverlage.de/buch/selection_der_erwaehlte/9783737364980